Vom Selmun Palace zur Mistra Bay und weiter nach Xemxija

Eine kleine Wanderung oder ein großer Spaziergang, der niemanden überfordert und zu wunderschönen Aussichtspunkten führt.

Ausgangspunkt für diese Tour ist die Haltestelle "Selmun Palace" nahe des Roundabouts am südlichen Ortseingang von Mellieha. Autofahrer können auch bis zum Selmun Palace fahren und beim Hotel parken.

Vom BusStop aus folgen wir der Sraße, die mit "Selmun Palace Hotel" ausgeschildert ist. Nach einem knappen Kilometer erreichen wir das Hotel. Kurz davor gibt es einen Weg nach rechts, der zum Fort Campbell führt. Diesen nehmen wir jedoch n i c h t oder noch nicht, sondern machen erst einmal einen Abstecher hinab ins Mgiebah-Tal, wo Obst und Gemüse gedeihen. Wir gehen geradeaus weiter, lassen also das Hotel rechterhand liegen.

In Serpentinen schlängelt sich der Weg hinab ins Tal. Wenn man immer auf diesem Weg bleibt, erreicht man nach ca. 10-15 Minuten das Ende der Straße. Links können wir den Ghajn Hadid Tower sehen, der seit einem Erdbeben nur noch eine Ruine ist.

Beim Turm angekommen, genießen wir die herrliche Aussicht, nehmen einen großen Schluck aus unserer mitgebrachten Trinkflasche ;), die man tatsächlich immer dabei haben sollte, und machen uns auf den Rückweg.

Vom Wendeplatz den Weg wieder bergauf, an der ersten Kurve jedoch geradeaus, auf einem schmalen Trampelpfad zwischen zwei von Steinmauern abgegrenzten Feldern.

So geht es etwa 5 Minuten über aufgegebene Ackerterrassen hügelaufwärts, bis wir auf eine Straße stoßen. Das ist die, die wir vorher beim Palace "rechts liegen" gelassen haben, und auf die wir nun links abbiegen.

Nach wenigen Minuten sind wir beim Fort Campbell, einer Geschützstellung aus dem 2. Weltkrieg, 1936 erbaut. Hier waren britische Artillerie-Einheiten stationiert. Die Geschütze, deren Rampen noch zu erkennen sind, sollten die St. Paul's- und die Mellieha Bay gegen eine deutsch-italienische Invasion schützen.

Unser Weg führt uns links des Forts entlang der Außenmauer. Nach ca. 5 Minuten sehen wir rechterhand zwei Erdwege. Wir nehmen den unteren und gehen den Lehmhang hinunter zu den Salzpfannen von Blata I-Bajda.

Ein traumhaftes Fleckchen Erde! Das dunkelblaue Meer, die weißen Felsen - hier legt man bestimmt gerne eine längere Rast ein um das alles auf sich wirken zu lassen und einfach zu genießen!

Gegenüber sehen wir die St. Pauls Insel. Hier soll Paulus im Jahre 60 Schiffbruch erlitten haben. Eine Statue erinnert daran.

Wir setzen unseren Weg fort, den nächsten Hügel hinauf, bis zu den sogenannten Habichtsklippen. Von oben sehen wir dann auch schon die Mistra Bay, zu der wir hinunterkraxeln und der Straße nach rechts folgend entlanggehen.

Wir kommen an einem italienischen Restaurant vorbei, wo die Straße einen Rechtsknick macht. Wir gehen jedoch geradeaus, leicht links weiter und folgen dem Fußweg, der uns hügelaufwärts über hohe Stufen nach Xemxija bringt. Übrigens: Xemxija heißt übersetzt so viel wie "da, wo die Sonne scheint".

Ich wünsche viel Spaß bei der Tour! Mir zumindest ist sie unvergeßlich geblieben, und ich weiß, daß, wenn ich wiederkomme, ich diesen Weg sicher noch einmal gehen werde!

· Durchschnitt: 7.8 von 10 (9 Stimmen)

Eine schöne Tour, die ich so und ähnlich schon öfter gemacht habe und damit nur bestätigen kann, was Anett hier geschrieben hat.

Sollte es kurz zuvor geregnet haben, nimmt man sich am besten vom Wegesrand einen spitzen Stein oder ein Stöckchen mit; das wird man brauchen, um die Schuhsohle immer wieder mal zu reinigen.

Außer der Wasserflasche auch den Fotoapparat nicht vergessen!

Viel Spaß mit dieser Tour,
Veronika