Auberges

Die Ritter Maltas lebten in sogenannten Auberges, einer Art Kolleg (Herberge mit Verpflegung).

Jede einzelne der acht Gruppen besaß eine eigene Herberge, die allesamt um ca. 1570 vom Meisterarchitekten des Johanniterordens, Gerolamo Cassar, entworfen wurden.

  • Auberge d'Allemagne
  • Auberge d'Angleterre et Baviere
  • Auberge d'Aragon
  • Auberge d'Auvergne
  • Auberge d'Italie
  • Auberge de Castille et Léon
  • Auberge de France
  • Auberge de Provence 

Diese ´Zungen´ repräsentierten diejenigen acht Nationen, die damals eine wichtige Rolle auf der politischen Landkarte spielten: Auvergne, Provence, Frankreich, Aragón, Kastilien, Italien, Deutschland und England.

Von den ehemals acht Auberges sind noch fünf erhalten, einige sind öffentlich zugänglich.

Auberge de Castille et Léon: Dieser ehemalige Palast der Johanniterritter aus dem 18. Jahrhundert ist die heute am besten erhaltene Auberge. Das repräsentative Gebäude liegt auf der höchsten Stelle von Valletta und dient heute als Residenz des maltesischen Premierministers. Nicht öffentlich zugänglich.

Auberge de Provence: Hier befindet sich das National Museum of Archaeology [Archäologisches Nationalmuseum]. Die meisten Exponate sind Gegenstände, die in den steinzeitlichen Tempeln Maltas geborgen worden sind. Zudem besitzt dieses Gebäude prachtvolle Wand- und Deckengemälde aus dem 18. Jahrhundert.

Auberge d'Aragon: Heute Sitz des Finanzministeriums (Valletta).

Auberge d'Italie: Dieses Gebäude in der Nähe der Auberge de Castille an der Merchant´s Street in Valletta beherbergte bis vor einigen Jahren das Hauptpostamt und dient heute als Sitz für eine Behörde.

Auberge d'Angleterre et Baviere: Die Auberge von England und Bayern liegt in Vittoriosa (Northwest/Mistral Street) und befindet sich in einem gut erhaltenen Zustand. Das Gebäude ist als öffentliche Bibliothek zugänglich.

Nicht mehr erhalten sind:

Auberge d'Allemagne: Diese Auberge wurde im Jahre 1838 abgerissen, heute erinnert nur noch ein nüchterne Wandtafel an ihre Existenz.

Auberge d'Auvergne: Im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Auberge de France: Ebenfalls im Zweiten Weltkrieg zerstört.