Ta' Perelli, Zebbug, Gozo

Traumhafte Villa/Farmhouse mit Meerblick in kleinem, ruhigem Ort auf Gozo - ideal für Familien
Das Hotel: 
Ta' Perellli (www.gozobond.com) liegt in Zebbug auf Gozo, einem Ort mit ca. 1770 Einwohnern. Der Garten und der Pool des Hauses sind nach Osten ausgerichtet. Die Größe des Hauses (4 Schlafzimmer, großer Wohn/Ess- und Küchenraum) sowie kleines zusätzliches offenes Sitz-/Wohnzimmer neben dem Eingangsbereich schätze ich auf etwa 150-160 qm.
Die Zimmer: 
Das Haus hat vier Schlafzimmer: Drei Zimmer mit je zwei Einzelbetten und ein Zimmer mit einem Twinbett (Breite etwa 1,40 Meter). Zu jedem Schlafzimmer gibt es ein eigenes Badezimmer mit Dusche oder Badewanne. Zusätzlich gibt es noch eine Gästetoilette. Drei der Schlafzimmer liegen im 1.OG, außerdem findet sich hier noch ein Waschraum mit der Waschmaschine. Im 1. OG gibt es auch noch eine große Terasse mit Blick auf das Mittelmeer und das nordöstliche Gozo.
Lage, Verkehrsanbindung: 
es liegt auf jeden Fall mitten im Ort Zebbug an der Hauptstraße (Einbahnstraße) aus Marsalforn kommend. Bis zur Kirche (und Dorfmitte) sind es etwa 100 Meter. Ein Mietauto ist unbedingt empfehlenswert und kann - genauso wie der Transfer zum Flughafen - direkt beim Vermieter mit geordert werden. Bis zur Inselhauptstadt Victoria sind es mit dem Auto 5-8 Minuten. Bis nach Marsalforn knapp 5 Minuten. Ansonsten ist alles auf Gozo recht nah: länger als 15-20 Minuten benötigt man eigentlich nie.
Verpflegung: 
Es gibt in Zebbug einen winzigen Supermarkt, in dem es allerdings keine Brötchen/kein Brot gibt. Auch andere frische Lebensmittel sind dort nur begrenzt verfügbar. Das ist aber völllig unerheblich, da jeden Morgen (außer Sonntags) zwei Bäckerwagen, ein Fischwagen, ein Supermarktwagen und zwei Gemüsewagen durch Zebbug kommen und etwa alle 150-200 Meter anhalten. Man hört sie schon von weitem duch die unterschiedlichen Hupen. Der Bäckerwagen ist z.B. jeden Morgen zwischen 9.15 Uhr und 9.30 Uhr an der Kirche. Ganz genau sollte man es mit der Zeit ja sowieso nicht nehmen - schließlich ist man im Urlaub. Ciabatta-Brötchen, die so groß sind wie bei uns ein halbes Brot kosten 0,30 Euro; ein großes Brot 0,45 Euro. - Abends grillt man bei gutem Wetter am besten. Alternativ ist die Küche mit Gasherd, Backofen, Mikrowelle, Kühl- und Gefrierschrank bestens ausgestattet - oder man holt sich Pizza von der Bar am Kirchplatz. Darüberhinaus ist man schnell in Victoria und kann alles kaufen.
Service: 
- die Abwicklung per E-Mail vorher war gut organisiert (auf englisch) und sehr freundlich, auch wenn die Antwort auf Anfragen schon mal ein paar Tage gedauert hat. - das Haus ist nicht so sauber wie man es von zuhause gewohnt ist, aber man muss sicherlich die ganze Lebenseinstellung der Gozotianer sehen, um das richtig einordnen zu können. Die Sauberkeit insgesamt war o.k. - aber in der Küche haben wir sicherheitshalber das Geschirr und Besteck vor dem ersten Gebrauch einmal komplett gespült. - Bettwäsche und Handtücher werden jeden Samstag gewechselt. Das (ältere) Ehepaar, dass für den Service verantwortlich ist, wohnt schräg gegenüber und ist sehr hilfsbereit und nett.
Freizeit- & Sportangebote: 
Der Pool am Haus war jeden Tag ein Muss. Unsere Kinder haben einen 2-stündigen (begleiteten) Ausritt (bei Victor Muscat in Xaghra) gemacht - für reitbegeisterte Kinder/Jugendliche absolut Klasse! Ansonsten waren wir zu den verschiedensten Stränden und haben dort geschwommen und geschnorchelt. Auch "Blue Lagoon" ist empfehlenswert: Wir wollten keine Bootstour um Gozo oder Comino, daher haben wir einfach einen "Taxiservice" nur zur Blue Lagoon im Hafen Mgarr gebucht, Kosten für Erwachsene 8,-- Euro und für Kinder 4,-- Euro. Shoppen in Victoria ist ganz nett - der Marktplatz ist allerdings eher zum Kaffeetrinken als zum Einkauf der Billigtextilien zu empfehlen. Ein Tagestrip nach Malta - wir waren in Valletta - ist zwar schön, abends freuten wir uns aber wieder auf das beschauliche Leben auf Gozo! Abends haben wir meistens gegrillt und die unbeschreibliche Ruhe, den klaren Sternenhimmel und den Blick über das nächtliche Gozo genosssen ...
Anmerkungen / Sonstige Tipps & Empfehlungen: 
- Pastizzis (so heißen sie, glaube ich) sind in Victoria absolut zu empfehlen an der Straße zum Busbahnhof (am Kreisverkehr zwischen Post und den zwei Banken geht es ab in Richtung Busbahnhof). - das Touristenbüro (liegt ebenfalls am o.a. Kreisverkehr) bemüht sich und ist bei speziellen Fragen durchaus zu empfehlen. - die Einheimischen sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit - beeindruckend ist die Frömmigkeit: nicht übertrieben, nicht aufdringlich oder spießig: es gehört (insbesondere die Marienverehrung) einfach zum täglichen Leben der Gozotianer. Man sieht es an den Hauseingängen, an der Anzahl der Gottesdienste in den vielen Kirchen usw. - wir waren im September/Oktober 2008 für 12 Tage auf Gozo: Das Wetter war prima (zwei Tage waren bedeckt bzw. regnerisch) - aber was uns wirklich genervt hat: die Moskitos! Die Bisse selber nerven nur ein wenig, aber nach ein paar Tagen tauchen die Hautreaktionen auf! Dazu habe ich einen eigenen Thread aufgemacht, weil mich interessiert, was andere dazu sagen, oder ob diese Plage auch jahreszeitenabhängig ist.
Meine Gesamtwertung: 
9
Können Sie diese Unterkunft weiterempfehlen?: 
Ja