Westin Dragonara Resort

Im Westin nichts Neues?
Das Hotel: 
EMPFANG: 5 maltesische Sterne hat das Westin Dragonara Resort zu bieten - und wenn der Gast die Lobby betrifft, findet er dies gerechtfertigt. Konservativ, aber bezaubernd ausgestattet, breitet sich ein riesiger Raum vor dem erstaunten Auge aus. Dumm nur: an dem Schreibtisch zur Rechten befindet sich ausser einem Computerbildschirm niemand. Verwirrt stellt der Neuankömmling fest, das erst hinter einer Säule, ebenfalls rechts, zwei Rezeptionstische aufgebaut sind. Dort wartet distanziert zurückhaltend ein Mitarbeiter für die Aufnahme der Personalien - und der "vorübergehenden Beschlagnahme" von 200 EUR von der Kreditkarte, um deren Gültigkeit zu testen! Sofern ein luxuriöser "Tower Room" frei sein sollte, wird dem "normalen" Gast ein solcher zum Aufpreis von rund 50 EUR angeboten. Begnügt sich der sparsame Tourist jedoch mit einem Standartzimmer, sollte er eines in einer der obersten der 8 Etagen und im Mitteltrakt gelegen bevorzugen. Das sorgt nicht nur für ungehinderten Meerblick, sondern scheinbar auch für ein gepflegteres Zimmer! Der Gepäckträger beantwortet höflich-entgegenkommend die ersten Fragen.
Die Zimmer: 
Kleine Schönheitsfehler weist jedes Zimmer auf: sollten offene Fugen oder Bodenleisten keine winzigen Staubspuren aufweisen, klemmt die Balkontür oder die Toilettenspülung schwächelt. Dafür sind die Räumlichkeiten liebevoll eingerichtet und insbesondere das Bad (Badewanne mit Dusche) beeindruckt durch harmonische Verbindung von Eleganz und Zweckmäßigkeit. Ein verstellbarer Rasierspiegel und jede Menge Handtücher verstehen sich da von selbst! Bis auf ein manchmal fehlendes Bügeleisen findet sich in jedem "Appartement" Nützliches: ein moderner selbstabschaltender Wasserkocher, ein Föhn und ein Kühlschrank mit Minibar. Der Teppichboden ist sauber und schallschluckend; die Betten (Härtegrad 3) werden zu recht als "heavenly" beworben und sind sogar nach Bestellung käuflich. Auf fast 40 Quadratmetern findet der Nutzer einen riesigen Kleiderschrank, ein Küchenregal, einen Nachttisch mit Telefon (die Preisangaben für Interkontinentalgespräche entpuppten sich bei Abrechnung als WESENTLICH höher!!!), eine schöne und große Kommode, einen Schreibtisch nebst bequemen Holzstuhl, einen Couchtisch am gemütlichen Sofa sowie mindestens 3 Tischlampen, eine Stehlampe und einen 32-Zoll-LCD-Fernseher. Letzterer kann zwar um die 40 TV-Programme verbreiten, zur eingestellten Zeit wecken und jederzeit kostenpflichtige Zusatzangebote bieten, jedoch niemals mehr als 5 deutschsprachige Programme: ARD, ZDF, RTL2CH, Euronews und DWTV. Kleine Lärmquelle: Nicht unbedingt die einstellbare Klimaanlage ist zu laut, sondern eine bauliche Besonderheit: Jedes Zimmer weist eine Verbindungstür zum Nachbarzimmer auf - und wehe, dessen Bewohner schnarcht oder ärgert sich mit einem schreienden Kind herum... Die Lage in Nähe des Partyviertels kann hin und wieder Lärm nicht ausschliessen, aber die Fenster tun ihr Bestes, dies zu verhindern!
Lage, Verkehrsanbindung: 
In Nähe des Hotels ist eine eher selten angefahrene Bushaltestelle. Auf dem Hotelgelände ist ebenso ein großer Parkplatz wie neben dem großen Westin-Areal. Eine häufig angefahrene Bushaltestelle befindet sich ebenso in der Umgebung (ca. 7 Min. Fu0weg) wie ein großer Supermarkt ("Arkadia" nach ca. 5 Min. Fußweg).
Verpflegung: 
Hat das Zimmer nach deutschen Maßstäben nur 3 Sterne verdient, so muß das Frühstück 5 bekommen. Die Atmosphäre ist toll und die Auswahl der Zutaten erst recht: Diverse Sorten Brötchen, Brot und Croissants, Cerealien, Obst, Eierspeisen, Würstchen, Salate, Aufschnitt, Marmelade bis hin zu Sushi lassen eigentlich keine Wünsche offen. Allerdings ist der Kaffee beim Servieren manchmal nur lauwarm. Das Schlimmste jedoch: es ist - für ein Fünf-Sterne-Haus unwürdig - Instantkaffee! Die Entschuldigung, alle Hotels würden mittlerweile diese sparsame Unart übernehmen, sollte kein anspruchsvoller Reisender gelten lassen!
Service: 
Für den Fall des Falles in Sachen Service: Statt Bestechung sorgt das eine oder andere "Grazzi Hafna" für mehr Freundlichkeit des Personals!
Freizeit- & Sportangebote: 
Auf dem Aussengelände fällt Behintertenfreundlichkeit und Kinderliebe auf. Am Becken ist ein nagelneuer Behindertenlift angebracht und 2 Minibecken lassen Kinderaugen leuchten. Zudem sorgen Druckschalter für eine Notrufgelegenheit am Beckenrand! Mit Verbindungstür zum Hotel ist eine Kinderspielecke mit weichem Boden und Zaun eingerichtet. Der Strand ist eigentlich eine Betonfläche - aber der Meerblick entschädigt für den etwas mühsamen "Abstieg" in die Fluten.
Anmerkungen / Sonstige Tipps & Empfehlungen: 
Das Fitnesszentrum und die Qualität des Internetzugangs haben wir (39/49) nicht getestet. Alles in Allem verdient das Hotel 3 "deutsche" Sterne - und das Prädikat "Familienfreundlich"!
Meine Gesamtwertung: 
8
Können Sie diese Unterkunft weiterempfehlen?: 
Ja