Maltesisch

Landessprache der Republik MALTA ist Maltesisch ('Malti'), eine mit dem Arabischen verwandte Sprache, die jedoch mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Seit dem Beitritt Maltas zur Europäischen Union im Jahre 2004 hat diese ungewöhnliche Nischensprache als offizielle Amtssprache der EU international an Bedeutung gewonnen.

Malti - Die ungewöhnlichste Sprache Europas

Landessprache der Republik MALTA ist Maltesisch [maltes.: Malti; engl.: Maltese]; weitere offizielle Landessprache: Englisch; Italienisch wird ebenfalls oft verstanden.

Die maltesische Bezeichung für die Republik Malta lautet Repubblika ta' Malta [engl.: Republic of Malta]. Die Namen der größten Inseln auf Maltesisch: Malta, Għawdex (Gozo), Kemmuna (Comino), Filfola (Filfla).

Maltesisch ist seit dem Beitritt Maltas zur Europäischen Union[1] auch offizielle Amtssprache der EU, womit Malti international deutlich an Bedeutung gewann.

Gesprochen wird Maltesisch von den ca. 420.000 Einwohnern der Republik Malta, sowie von annähnerd gleichviel Emigranten und deren Nachfahren, welche hauptsächlich in Australien und Kanada, aber auch in den USA und Großbritannien leben.

Fast alle Malteser, vor allem die jüngeren, verstehen und sprechen neben ihrer Muttersprache Malti auch Englisch. Außerhalb der Touristenregionen kann man jedoch durchaus auf (ältere) Malteser treffen, denen Englisch nicht geläufig ist.

Italienisch war vor der offiziellen Einführung des Englischen in Malta gebräuchliche Landessprache und wird bis heute von Teilen der Bevölkerung recht gut verstanden und z.T. sogar auch gesprochen.

Das Maltesische ist weltweit die praktisch einzige semitische Sprache [bekanntester Vertreter dieser Sprachgruppe: Arabisch], welche mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird.
__________

[1] Beitritt der Republik Malta zur Europäischen Union am 01.05.2004