Arbeitserlaubnis

Arbeitssuchende aus EU-Staaten benötigen für Malta bis 2011 eine Arbeitserlaubnis. Diese wird in aller Regel jedoch problemlos erteilt.

Die Republik Malta hat sich in den Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union als Schutzmaßnahme für den lokalen Arbeitsmarkt ein besonderes Schutzrecht zusichern lassen:

Bis 2011 benötigen offiziell alle ausländischen Staatsangehörigen zur Arbeitsaufnahme eine Arbeitserlaubnis; diese für EU-Bürger jedoch gundsätzlich erteilt. Nur Anträge von Arbeitnehmern aus Bulgarien und Rumänien werden einer besonderen Prüfung unterzogen.

Nach 2011 kann Malta bei einem eventuell unverhältnismäßig starken Zustrom von Arbeitnehmern aus EU-Mitgliedstaaten nur noch nach Genehmigung der EU-Organe Beschränkungen aussprechen - dann soll das Prinzip der Freizügigkeit und Arbeitserlaubnis uneingeschränkt gelten.