Laferla Cross

Das Laferla Kreuz oder maltesisch Is-Salib ta' l-Għolja ist ein großes gusseisernes Kreuz, errichtet auf einem steinernem Fundament. Diese bekannte Landmarke wurde um die Wende zum 20. Jahrhundert von Don Pawl Laferla in der Gemarkung des Ortes Siġġiewi errichtet.
Laferla_Cross.jpg

Wie kommt man hin?

Mit dem Bus 89 bis Siġġiewi und dann weiter zu Fuß oder mit dem Auto.

1903 erbaut, wurde das Kreuz im darauf folgenden Jahr vom Erzbischof Maltas gesegnet. Nachdem es 1937 bei einem Sturm stürzte, dauerte es bis 1963, bis man wieder ein Kreuz errichtete. 1984 wurde es zum letzten Mal restauriert. Über die Höhe gibt es unterschiedliche Angaben, sie schwanken zwischen 12,5 und 16 Metern.

Ist man erst mal oben auf dem Hügel, hat man einen wunderbaren Blick über die Landschaft - nur der Verdalapalast ist wegen einer Baumgruppe nur zu ahnen, nicht aber zu sehen.

http://www.malta-online.de/files/users/3/Laferla Cross und Chapel of the AnnunciationIn unmittelbarer Nähe gibt es eine Kapelle, Chapel of the Annunciation oder maltesisch Ta’ l-Għolja. An diesem Standort gibt es seit 1420 eine Kapelle, die nach jedem Zusammenbruch (z.B. nach den Erdbeben 1693 und 1856) wieder aufgebaut wurde. Die derzeitige Bau stammt von 1857 und wurde durch Spendengelder von Schiffsbesatzungen ermöglicht.

Zu Gründonnerstag ziehen Gemeindemitglieder und tausende von Menschen abends hinauf zur Kapelle. Seit 1994 strahlt das Kreuz an diesem Abend hell in der Dunkelheit. Tausende von Kerzen und Fackeln erleuchten dabei zusätzlich den Weg, vorbei auch an einigen Statuen, die Szenen aus dem Kreuzweg zeigen.


Umgebungskarte: