Anreise

Malta ist von fast allen großen Flughäfen bequem in ca. 2,5 bis 3 Stunden zu erreichen. Alternative Anreisen (z.B. mit Auto & Fähre) sind möglich, für den normalen Urlauber jedoch uninteressant.

Anreise per Flugzeug

Malta einziger Flughafen für Linien- und Charterflüge ist der Malta International Airport in Luqa (internationaler Code: MLA). Die Republik Malta ist von vielen europäischen Großstädten aus gut erreichbar.

Die reine Flugzeit ab Deutschland (Österreich, Schweiz) beträgt je nach Abflughafen und Windverhältnissen ca. 2 Std. (ab Wien, München) bis 3 Std. (Berlin, Hamburg).

Für die Flugstrecke Rom-Malta muss man mit ca. 1 Std. 15 Min. rechnen; von Paris aus ist Malta in rund 2 Std. 35 Min. erreichbar.

Flugverbindungen Malta

DEUTSCHLAND: Von und nach Berlin (Tegel), Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Stuttgart

ÖSTERREICH: Von und nach Wien

SCHWEIZ: Genf, Zürich

Darüber hinaus wird Malta auch von etlichen Städten Nordafrikas oder dem Mitteleren Osten angeflogen (Casablanca, Tunis, Monastir, Tripolis, Kairo, Tel Aviv, Damaskus, Beirut).

Fluggesellschaften

  • Air Malta
  • Lufthansa 

Als wichtigste Carrier sind zu nennen: Die nationale maltesische Fluggesellschaft Air Malta; aus Deutschland Lufthansa (Codeshare-Partner von Air Malta), sowie aus den übrigen Ländern Aeroflot, Alitalia, Austrian Airlines, Balkan Airlines, British Airways, Corsair, Egyptair, Swissair, Transavia und Tuninter.

Anreise mit dem Auto

Wenn Sie wirklich die doch sehr lange Strecke mit dem Auto zurücklegen wollen, stehen Ihnen fast durchgehend Autobahnen zur Verfügung. Einige Straßentunnel und Autobahnen in Italien und in der Schweiz sind jedoch gebührenpflichtig.

Kraftfahrzeuge dürfen ohne besondere Genehmigung nach Malta vorübergehend eingeführt werden; eine grüne Versicherungskarte speziell für Malta ist jedoch erforderlich.

Bei der Ankunft werden Karosserie- und Motornummer des Wagens vom Zoll notiert, um sicherzustellen, daß dasselbe Fahrzeug wieder ausgeführt wird und keine Teile in Malta verkauft oder ausgetauscht werden.

Touristen dürfen ihre Autos für maximal drei Monate mit auf die Insel bringen, längere Aufenthalte bedürfen einer Genehmigung.

Anreise mit dem Zug

Die Anreise mit der Bahn ist zwar prinzipiell denkbar, aber sehr umständlich und zeitaufwendig. Lohnt daher nur in Kombination mit einer Italien-Reise (Sizilien).