Figolli

Zutaten-Liste: 

Man braucht .....

... für den Teig:
- 400 g Margarine
- 800 g Mehl
- 200 g Zucker
- feingeriebene Schale einer Zitrone
- 3 Eigelb
- bei Bedarf etwas Wasser

... für die Füllung:
- 400 g Zucker
- 400 g Mandeln
- (alternativ: 500 g Marzipanrohmasse, 300 g Puderzucker)
- 1 TL Orangenblüten- oder Rosenwasser
- 3 Eiweiß

... für den Überzug:
- ca 100 g Puderzucker
- wenig Wasser
- 2 Schokoladeneier in buntem Stanniol

... für die Dekoration:
- 1 Eiweiß
- Puderzucker
- optional: Lebensmittelfarben (alternativ: Zuckerschrift)

Zubereitung: 

Die ersten vier Teigzutaten werden zunächst zusammen gerieben, bis Brösel entstehen, dann mit den Eigelben zu einem glatten Teig verknetet. Bei Bedarf wenig Wasser dazu geben. Zugedeckt etwa eine Stunde kühl stellen.

In der Zwischenzeit werden die Mandeln mit dem Zucker solange gerieben, bis eine feine Mischung entstanden ist. (Alternativ die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker verkneten). Die Mandelmasse mit dem Orangenblüten-/Rosenwasser glatt rühren. Die Eiweiße werden zu steifem Schnee geschlagen und mit der Mandelmasse vermengt.

Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Auf einem bemehltem Brett wird der Teig etwa 3mm dick ausgerollt und mit beliebigen Ausstechern paarweise ausgestochen. Dann auf die Hälfte der Plätzchen den Belag nicht ganz bis zum Rand dick aufgestrichen, die Ränder anschließend mit Wasser anfeuchten, mit dem zweiten Plätzchen bedecken und fest andrücken. In den Ofen schieben, die Temperatur auf 175°C reduzieren und in etwa ½ Stunde backen, bis sie goldbraun sind. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für den Überzug wird der gesiebte Puderzucker tropfenweise mit Wasser zu einem nicht zu dünnflüssigem Guss verrührt und die Kekse damit „grundiert“. In der Mitte platziert man das Schokoladenei und lässt sie trocknen.

Das Eiweiß für die Dekoration sehr steif schlagen, soviel gesiebten Puderzucker einrühren, bis eine spritzbare Masse entsteht. Nach Wunsch in mehrere Portionen teilen, jeden Teil mit einer Farbe einfärben und mit einem Spritzbeutel mit feiner Tülle Muster auf die Figolli malen. In der Zwischenzeit die nicht benutzten Massen feucht abdecken, damit sie nicht antrocknen. Komplett trocknen lassen.

Anzahl Portionen: 
2

Anmerkung: Da die Originalformen etwa 20 x 10 cm groß sind, ist dies tatsächlich ein Rezept für nur zwei Osterkekse. Sie schmecken aber genauso gut, wenn man die Ausstecher nicht ganz so groß wählt. Dann allerdings den Teig etwas dünner ausrollen und entsprechend mehr (und eventuell kleinere) Schoko-Eier bereit legen.

Die Plätzchen schmecken am besten, wenn sie mindestens einen Tag Zeit zum Durchziehen hatten. Gut verpackt halten sich die Figolli etwa 14 Tage.

· Durchschnitt: 6.8 von 10 (6 Stimmen)